Header_Povos © 2014 renovar a mouraria. Todos os direitos reservados

Route: DIE MOURARIA DER VÖLKER UND KULTUREN

Ziel dieser Stadtführung ist es, durch die betriebsamen und farbenfrohen Straßen der Mouraria mit ihren wohlriechenden Tante-Emma-Läden und Restaurants zu streifen; in die ganz eigenen Einkaufszentren, eine Art Bazare, hineinzugehen, wo man alles kaufen kann; direkt aus dem Orient kommende Köstlichkeiten zu probieren; sich beim Genuss eines fernöstlichen Tees zu entspannen; eine islamische, taoistische oder christliche Kultstätte zu besuchen; über die Martim-Moniz Platz zu spazieren und den St.-Domingos Platz zu entdecken, der seit Jahrhunderten Ort der Begegnung und des Handels für viele Einwanderer ist; den Reichtum und die Vielfalt der Gemeinschaften kennen zu lernen, die in diesem Viertel leben und arbeiten. Ursprünglich ein moslemisches Viertel außerhalb der Stadtmauer, wächst und diversifiziert sich die Mouraria mit der Ankunft der Portugiesen und Galiciern im 18. Jahrhundert, um sich in den 1970er Jahren den großen interkontinentalen Migrationen aus Afrika und Asien zu öffnen.

Treffpunkt: Senhora da Saúde-Kirche

>> Auskunft und Reservierung hier
>> Über das Projekt hier